Skip to content
Einstieg_weiss_neu
musica-hero
hero-5
_04A8581_2

Wer wir sind

Ensemble Musica Chemnitz e. V. ist ein gemischter Chor. Unsere über 60 Mitglieder singen vier- bis sechsstimmig in den Stimmgruppen Sopran, Alt, Tenor und Bass. Neben jährlichen Neuzugängen gibt es aktive Sängerinnen und Sänger, die unseren Chor bereits seit über 50 Jahren begleiten.

Unsere Mitglieder kommen aus vielen verschiedenen Berufsgruppen. Gemeinsam ist uns allen das Vergnügen, der Spaß und die Herausforderung, die das Singen in einem Chor mit sich bringen.

Neben zwei Wochenenden im Jahr nutzen wir unseren wöchentlichen Proben-Mittwoch, um Text + Ton in Einklang zu bringen.

Der Verein

Ensemble Musica-Chemnitz e. V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, dessen Arbeit durch den Vorstand koordiniert wird. In enger Zusammenarbeit mit dem Chorleiter wird das Programm festgelegt, Auftritte organisiert und das vielfältige Vereinsleben vorbereitet.

Neben 8-10 Auftritten in Kirchen, Schulen u.a. öffentlichen Einrichtungen gibt es in jedem Jahr gemeinsame Ausfahrten, Wanderungen und Feiern. Wir singen im Rahmen von Benefizveranstaltungen gemeinsam mit Schulchören und bekommen bei Projekten auch tatkräftige Unterstützung von kleinen SängerInnen aus Kindertagesstätten.

Einzeln sind wir Stimmen – gemeinsam ein Chor!

Interessiert?

In Vorbereitung auf eine Vielzahl interessanter Auftritte finden unsere Proben jetzt wieder jeden Mittwoch 18:00 Uhr im Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium statt.

Termine

Unsere Wurzeln

Unser Ensemble wurde 1953 als Volkskunstensemble vom Musikpädagogen Herbert Kettwig gegründet. Am 30.4.1953 fand der erste Auftritt statt. Zum Ensemble gehörten damals ein gemischter Chor, ein mit volkstümlichen Instrumenten besetztes Orchester, eine Tanzgruppe und Sprecher.

Als „Fritz-Heckert-Ensemble“ unter der Trägerschaft des VEB Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt erreichte das Ensemble eine anerkannt hohe künstlerische Qualität.

Am 02.10.1990 fasste die Mitgliederversammlung den Beschluss, als selbstständiger eingetragener gemeinnütziger Verein weiter zu arbeiten.

2005 trennte sich das Orchester vom Ensemble. Wolfgang Richter übernahm die künstlerische Leitung des damals ca. 45 Mitglieder umfassenden gemischten Chores.

2006 beschloss die Mitgliederversammlung, zukünftig unter dem Namen „Ensemble Musica Chemnitz e.V.“ aufzutreten.

Repertoire

Unser Repertoire umfasst weltliche und geistliche Chorliteratur aus Renaissance, Barock, Klassik und Romantik, moderne Kompositionen und Bearbeitungen, deutsche und internationale Volkslieder, ebenso wie Spirituals, Blues, Pop. Zur Winter- und Weihnachtszeit singen wir neben traditionellen Weihnachtsliedern vor allem Klassiker und beliebte regionale Weisen aus dem Erzgebirge.

Leichte und vor allem sehr bunte Liederkost gibt es im Frühjahrs- und Sommerprogramm. Ob aus Italien, Armenien, Polen, den USA oder Großbritannien sowie der Slowakei – hier sind wir vielsprachig unterwegs. Neben sehr traditionellen gibt es dabei auch immer wieder überraschende Arrangements.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus unserem Repertoire:

  • Ave Maria (I) – Rihards Dubra (* 1964)
  • Die Ehre Gottes – Ludwig van Beethoven (1770-1827)
  • Ich brech´ die Herzen der stolzesten Frau´n – Lothar Brühne, Satz: Tilman Jäger (*1961)
  • With a Little Help From My Friend – John Lennon, Paul McCartney, Arr. Peter Hunt
  • Kommt, ihr G´spielen – Melchior Franck (1573-1639)
  • Magnificat – Lieder aus Taize
  • Festival Hosanna – Emily Crocker
  • ´S Raachermannel – Richard Wagner

Unser Chorleiter stellt sich vor

Alexander Ebert absolvierte im Juli 2022 sein Orchesterdirigierstudium bei Prof. Georg Christoph Sandmann, belegte Chordirigieren bei Prof. Hans-Christoph Rademann und Stimmbildung bei André Eckert an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden. Ab Oktober 2022 studiert er im Masterstudiengang Dirigieren bei Prof. Guido J. Rumstadt und Blockflöte bei Prof. Jeremias Schwarzer und Prof. Maurice Steger an der Nürnberger Musikhochschule. 

Im Rahmen seines Studiums dirigierte er in Konzerten die Erzgebirgische Philharmonie Aue, das Leipziger Symphonieorchester, Sinfonietta Dresden, die Hamburger Camerata und das Dresdner Hochschulsinfonieorchester, sowie auf Seminaren u.a. die Sächsische Staatskapelle Dresden, die Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz und die Hamburger Symphoniker. Alexander Ebert besuchte Meisterkurse von Christian Thielemann, Colin Metters u.a.

Er assistierte in den letzten drei Jahren Alessandro de Marchi an der Semperoper und auf den Innsbrucker Festwochen und wirkte 2021 zudem als Blockflötist im Innsbrucker Festwochenorchester mit.

Im Sommer 2019 gründete er mit Studierenden der Dresdner Hochschule und anderer internationaler Musikausbildungsstätten das Neue musikalische Forum Dresden, das alternative Konzertformate zum traditionellen Symphoniekonzert austestet.

Daneben engagiert er sich seit seinem 19. Lebensjahr in der Arbeit mit unterschiedlichen Laienchören vom gemischten erwachsenen Laienchor bis zu Studierenden-, Jugend- und Männerchören.
2018 erhielt er als Dirigent und Blockflötist ein Förderstipendium der Thüringer Staatskanzlei.

Geboren in Weimar spielt Alexander Ebert seit seinem sechsten Lebensjahr Blockflöte, lernte u.a. bei Silvia Dohl sowie Friederike Vollert und gewann als Instrumentalist diverse Wettbewerbe, u.a. einen 1.Preis beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert.  Er besuchte Meisterkurse von Michala Petri, Hille Perl, Myriam Eichberger, Paul Leenhouts, Susanne Fröhlich, Sheng-Fang Chiu u.a.